Haarausfall – Alopezie

Eine vielversprechende Studie belegt, dass ein krankhafter Haarausfall, die sogenannte Alopezie, erfolgreich mit hochkonzentrierten Fettstammzellen (SVF Zellen) behandelt werden kann.

Mit dem patentierten Qgraft-Verfahren werden ambulant in lokaler Betäubung aus dem eigenen Körperfett hochkonzentrierte regenerativen Zellen gewonnen und in die haarlose Kopfhaut eingebracht.

Hierdurch kann es dann zu einem neuen Haarwachstum kommen.

Ich habe dieses Verfahren erstmals im April 2018 zur Anwendung gebracht. Die bisherigen Ergebnisse dieser Behandlung sind erstaunlich. Das Netzwerk der Haare ist nach nur 2 Monaten deutlich dichter, stabiler und die Graumelierung der Haare verschwindet.

Leider ist es in Deutschland verboten, vergleichendes Bildmaterial vor & nach Operation zu veröffentlichen, darum sind die Ergebnisse 2 Monate nach Therapie unkenntlich gemacht.

Bei Interesse darf ich die Ergebnisse jedoch im Rahmen eines Beratungsgespräches zeigen.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei mir.